RAY MON AT 2015-2020 veröffentlicht

Der neue Bericht aus dem RAY Network zu den EU-Jugendprogrammen in Österreich ist da 🤩 In der Studie AT MON wurde untersucht, was die Programme in Österreich bewirken.

↗️ Immer mehr Menschen, die von sozialer Ungleichheit betroffen sind, nehmen an Projekten von Jugend in Aktion Austria oder dem Europäisches Solidaritätskorps teil. Das bedeutet, dass mehr junge Menschen eine Chance auf europäische Erfahrungen haben. Außerdem wird Inklusion häufiger zu einem Hauptthema bei Projekten

🗺 Mehr Vernetzung österreichischer Organisationen mit lokalen Strukturen und Förderung von Internationalisierung (insb. der Jugendarbeit) auf Gemeindeebene

💷 Finanziell Hürden zur Teilnahme sind gesunken

😍 Zufriedenheit mit den Projekten steigt bei hohem Niveau leicht an

✊ Anstieg der Kompetenzen in fast allen Bereichen, besonders bei Partizipation und aktive Bürger*innenschaft. Auch die abgefragten erlernten oder verbesserten Fähigkeiten steigen, vor allem die Fähigkeit, etwas im Interesse der Gemeinschaft oder Gesellschaft zu erreichen

🌳 Auswirkung der positiven Wirkung auf die persönliche Entwicklung der Teilnehmer*innen steigt kontinuierlich. Klarheit über weiteren Bildungs- und Berufsweg wächst

🌐 Organisationen werden internationaler, europäischer und kompetenter in der internationalen Jugendarbeit

🤝 Partizipation und aktive Bürger*innenschaft werden über die Programmlaufzeit zunehmend gestärkt

Den ganzen Bericht gibt’s hier zum Download (PDF 2,5MB)