Jobs & Praktika

Informationen für Organisationen

Organisationen können jungen Menschen aus Europa Jobs & Praktika im Rahmen des ESK anbieten. Diese Jobs & Praktika können über das ESK begleitet und gefördert werden, wenn sie eine Verbindung zu Solidarität haben, also einen Mehrwert für die Gemeinschaft bieten.

Wie kann so ein Projekt aussehen?

Dieses Video stellt als österreichisches Beispielprojekt den Einsatz von Ena aus Slowenien bei der Organisation „Europäisches Jugendforum Neumarkt“ vor.

Warum Jobs & Praktika anbieten?

– eigenes Engagement sichtbar machen
– Fortbildungsangebote nutzen
– interkulturelles Arbeiten fördern
– europäische Partnerschaft leben

Qualitätssiegel

Alle Organisationen, die Jobs & Praktika anbieten möchten, müssen sich vab ein ESK-Qualitätssiegel benatragen oder mit einer Organisation zusammenarbeiten, die ein Qualitätssiegel inne hat und die Koordination übernimmt.

👤 Praktika

Rahmenbedingungen

junge Menschen zwischen
18 und 30 Jahren

zwei bis sechs Monate
Einsatzdauer

Einrichtung zahlt Aufwandsentschädigung lt. Kollektivvertrag

Organisationen und Unternehmen können im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps, junge Menschen aus ganz Europa als Praktikant*innen für ihre Organisation gewinnen und dafür Förderungen erhalten. Die jungen Menschen erhalten so die Chance, erste Berufserfahrung zu sammeln. Ein Praktikum dauert in der Regel zwischen zwei und sechs Monaten, kann aber in begründeten Fällen auf zwölf Monate verlängert werden, z.B. bei einer langen Einarbeitungszeit aufgrund der Tätigkeit oder des Profils der Praktikant*innen. Auch ein eventueller vorbereitender Planungsbesuchs, um Kandidat*innen vorab kennenzulernen, kann gefördert werden.

Organisationen müssen den Praktikant*innen eine vorher mit allen Beteiligten vereinbarte Aufwandsentschädigung bezahlen und sich an die Richtlinien des Qualitätsrahmens für Praktika der Europäischen Union halten.

💼 Jobs

Rahmenbedingungen

junge Menschen zwischen
18 und 30 Jahren

drei bis zwölf Monate
lang gefördert

Einrichtung zahlt
reguläres Gehalt

Organisationen und Unternehmen können im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps, junge Europäer*innen als Mitarbeiter*innen für ihre Organisation gewinnen. Die finanzielle Förderung des ESK erleichtert dabei den Umzug in ein neues Land sowie ggf. den Einstieg in ein neues Fachgebiet. Die jungen Menschen erhalten so die Chance, Erfahrung zu sammeln und neue berufliche Perspektiven zu gewinnen. Ein Job kann drei bis zwölf Monate lang gefördert werden, darf aber gern auch danach fortgeführt werden. Um Kandidat*innen vorab kennenzulernen, kann ein vorbereitender Planungsbesuch beantragt und gefördert werden.

Inklusion in Jobs & Praktika:

Für die Einbeziehung von jungen Menschen mit geringeren Chancen gibt es Sonderkonditionen:

Nationale Einsätze
(nicht im Ausland, sondern in Österreich)

Zusatzförderung
(Kosten für persönliche Assistenz, Gebärdendolmetsch, Übersetzungen können vorab beantragt und zur Gänze übernommen werden)

💸 Finanzielle Unterstützung

Generelle Hinweise zur Finanzierung

Es gibt festgelegte Fördersummen, die für Jobs & Praktika vergeben werden. Einige Posten berechnen sich pro Person, andere pro Tag oder entsprechend der Distanz. Und dann wiederum gibt es Kosten, die zusätzlich anfallen und die zur Gänze übernommen werden können. Einige Förderungen sind für die Organisation, andere für die jungen Menschen selbst.

(etwaige Änderungen im Programmhandbuch vorbehalten)

Förderung für die jungen Menschen

christian-dubovan-686398-unsplash

Reisekosten

20 € – 1.500 €
(je nach Distanz)

Umzugszuschuss

5 € pro Einsatztag

Sprachtraining

Zugang zu Online-Sprachkurs
(oder: für nicht enthaltene Sprachen einmalig 150 €)

Förderung für die Organisation

Projektmanagement

225 € pro Teilnehmer*in

(für Projektadministration,
-koordination und -kommunikation)

Projektdurchführung

Projektdurchführung

8 € pro Einsatztag

(für Vorbereitung, Anleitung, …)

Zusätzliche Förderung

Inklusion

8 € pro Einsatztag

(Unterstützung für die Einbeziehung von jungen Menschen mit geringeren Chancen → Details)

Außergewöhnliche Kosten

tatsächliche Kosten

(z.B. sehr hohe Reisekosten, Visum, Aufenthaltsgenehmigung, Zusatzkosten für die Einbeziehung von Jugendlichen mit geringeren Chancen)

Zusatzaktivitäten

tatsächliche Kosten

(für Steigerung der Wirkung oder
Sichtbarkeit des Projekts)

➡  Und jetzt?

Inspiration holen

Ablauf kennenlernen

Details nachlesen

Antrag
stellen

🎥  Oder schau dir alles rund um „Jobs & Praktika“ in unserem Webinarmitschnitt an

img