Änderung der Nationalagentur für das Europäische Solidaritätskorps ab 2021

Mit 1.1.2021 werden die Agenden des IZ als Nationalagentur für Erasmus+ Jugend in Aktion und das Europäische Solidaritätskorps an den OeAD, Nationale Agentur für Erasmus+ Bildung, übergehen.

Dieser Übergang wird in der Projektpraxis wenig bis keine Folgen für Fördernehmer*innen nach sich ziehen – Fördernehmer*innen von laufenden Projekten werden gesondert und direkt informiert werden.

Sie werden in der neuen Struktur viele bekannte Gesichter sehen – genaue Kontaktdaten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Wir sind bemüht, diesen Übergang mit möglichst wenig Verzögerungen in der Bearbeitung von Anfragen und Projekte stattfinden zu lassen, bitten aber für Verständnis dafür, dass es zu längeren Warte- und Bearbeitungszeiten kommen kann. Bitte beachten Sie, dass unser Team ab 15. Dezember und über die Feiertage eingeschränkt erreichbar ist.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bereits für die gute Kooperation und die vielen hervorragenden Projekten die in den vergangenen 14 Jahre umgesetzt wurden und freuen uns auf die großartigen Projekte in der kommenden Programmgeneration!

Für Fragen dazu stehen die Kolleg*innen des OeAD zur Verfügung:

info@erasmusplus.at