Die Beantragung eines Qualitätssiegels ist für alle Organisationen, die an Freiwilligenaktivitäten im Europäischen Solidaritätskorps beteiligt sein möchten, verpflichtend. Das Qualitätssiegel bestätigt, dass Organisationen Freiwilligenaktivitäten von hoher Qualität abwickeln und sich mit den Grundsätzen des Solidaritätskorps identifizieren.

Grundsätze und Qualitätsstandards des Europäischen Solidaritätskorps

Eine Auseinandersetzung mit den Grundsätzen und Qualitätsstandards des Europäischen Solidaritätskorps ist Voraussetzung für die Verleihung eines Qualitätssiegels. Die Verleihung des Qualitätssiegels zeigt somit, dass Organisationen die Grundsätze und Qualitätsstandards des Europäischen Solidaritätskorps einhalten.[/vc_column_text]

Arten des Qualitätssiegels

Es gibt verschiedene Arten von Qualitätssiegeln. Die Art ist abhängig von der Rolle, die eine Organisation in Freiwilligenprojekten einnimmt. Es gibt folgende Arten/Rollen:

Aufnehmende Einrichtung („Host Role“)

Das Qualitätssiegel für aufnehmende Einrichtungen richtet sich an Organisationen, die Freiwillige aufnehmen wollen.

In dieser Funktion nimmt Ihre Organisation Freiwillige auf und unterstützt diese (z.B. durch die Gestaltung von Aktivitäten für die Freiwilligen, Unterstützung der Freiwilligen während des Aufenthalts, etc.).

Ein Qualitätssiegel für aufnehmende Einrichtungen ist für die gesamte Programmlaufzeit (2021-2027) gültig.

Unterstützende Einrichtung („Support Role“)

Das Qualitätssiegel für unterstützende Einrichtungen richtet sich an Organisationen, die sowohl Freiwillige als auch aufnehmende Einrichtungen unterstützen möchten. In dieser Funktion unterstützt Ihre Organisation Freiwillige (z.B. durch Training der Freiwilligen vor, während und nach dem Aufenthalt) sowie aufnehmende Einrichtungen (bei der Abwicklung der Mobilitäten).

Ein Qualitätssiegel für aufnehmende Einrichtungen ist für die gesamte Programmlaufzeit (2021-2027) gültig.

Organisationen, die künftig selbst Förderanträge stellen möchten, müssen zudem ein Qualitätssiegel für Lead-Organisationen („Lead Organisations“) beantragen.

Lead-Organisationen („Lead Organisations“)

Das Qualitätssiegel für Lead- Organisationen ist Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln für Freiwilligenaktivitäten.

Mit der Verleihung eines Qualitätssiegels für Lead- Organisationen wird bestätigt, dass Ihre Organisation über angemessene Kapazitäten verfügt, um Freiwilligenaktivitäten von hoher Qualität umzusetzen und Fördermittel zu verwalten.

Auf Basis des Antrags bestimmt die Nationalagentur die Gültigkeitsdauer des Qualitätssiegels für Lead-Organisationen.

Eine Organisation kann mehrere Rollen mit nur einem Antrag beantragen.

[/vc_section]

Voraussetzungen für das Qualitätssiegel

Die Voraussetzungen für das Qualitätssiegel variieren je nach Projektformat.
Grundlegende Voraussetzungen sind:

[/vc_column][/vc_row]

Identifikation mit den Prinzipien und Zielen des ESK

Eignung zur Zusammenarbeit mit jungen engagierten Menschen

Sitz der Organisation
in Österreich

(Organisationen aus anderen Ländern können das Qualitätssiegel bei der Nationalagentur ihres Landes beantragen)

[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]

Video-Tutorial zum Qualitätssiegel

Was ein Qualitätssiegel ist, warum es wichtig ist und wie man es beantragen kann, erklären wir auch in diesem Tutorial-Video. Auch die Frage, wie es in der neuen Programmgeneration ab 2021 mit dem Qualitätssiegel weitergeht, wird dabei angesprochen:

 

💎 Qualitätssiegel

[/vc_column][/vc_row]

Akkreditierung für Organisationen, die im ESK tätig werden wollen

Organisationen, die im Rahmen von Freiwilligenprojekten junge Leute bei sich aufnehmen oder versenden möchten, brauchen dafür ein Qualitätssiegel. Es zeigt, dass die Organisation die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit jungen engagierten Menschen erfüllt und sich mit den Prinzipien des ESK identifiziert. Organisationen mit Sitz in Österreich können dieses Qualitätssiegel jederzeit bei der österreichischen Nationalagentur beantragen.

Die Beantragung eines Qualitätssiegels ist für alle Organisationen, die an Freiwilligenaktivitäten im Europäischen Solidaritätskorps beteiligt sein möchten, verpflichtend. Das Qualitätssiegel bestätigt, dass Organisationen Freiwilligenaktivitäten von hoher Qualität abwickeln und sich mit den Grundsätzen des Solidaritätskorps identifizieren.

Grundsätze und Qualitätsstandards des Europäischen Solidaritätskorps

Eine Auseinandersetzung mit den Grundsätzen und Qualitätsstandards des Europäischen Solidaritätskorps ist Voraussetzung für die Verleihung eines Qualitätssiegels. Die Verleihung des Qualitätssiegels zeigt somit, dass Organisationen die Grundsätze und Qualitätsstandards des Europäischen Solidaritätskorps einhalten.

Arten des Qualitätssiegels

Es gibt verschiedene Arten von Qualitätssiegeln. Die Art ist abhängig von der Rolle, die eine Organisation in Freiwilligenprojekten einnimmt. Es gibt folgende Arten/Rollen:

Aufnehmende Einrichtung („Host Role“)

Das Qualitätssiegel für aufnehmende Einrichtungen richtet sich an Organisationen, die Freiwillige aufnehmen wollen.

In dieser Funktion nimmt Ihre Organisation Freiwillige auf und unterstützt diese (z.B. durch die Gestaltung von Aktivitäten für die Freiwilligen, Unterstützung der Freiwilligen während des Aufenthalts, etc.).

Ein Qualitätssiegel für aufnehmende Einrichtungen ist für die gesamte Programmlaufzeit (2021-2027) gültig.

Unterstützende Einrichtung („Support Role“)

Das Qualitätssiegel für unterstützende Einrichtungen richtet sich an Organisationen, die sowohl Freiwillige als auch aufnehmende Einrichtungen unterstützen möchten. In dieser Funktion unterstützt Ihre Organisation Freiwillige (z.B. durch Training der Freiwilligen vor, während und nach dem Aufenthalt) sowie aufnehmende Einrichtungen (bei der Abwicklung der Mobilitäten).

Ein Qualitätssiegel für aufnehmende Einrichtungen ist für die gesamte Programmlaufzeit (2021-2027) gültig.

Organisationen, die künftig selbst Förderanträge stellen möchten, müssen zudem ein Qualitätssiegel für Lead-Organisationen („Lead Organisations“) beantragen.

Lead-Organisationen („Lead Organisations“)

Das Qualitätssiegel für Lead- Organisationen ist Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln für Freiwilligenaktivitäten.

Mit der Verleihung eines Qualitätssiegels für Lead- Organisationen wird bestätigt, dass Ihre Organisation über angemessene Kapazitäten verfügt, um Freiwilligenaktivitäten von hoher Qualität umzusetzen und Fördermittel zu verwalten.

Auf Basis des Antrags bestimmt die Nationalagentur die Gültigkeitsdauer des Qualitätssiegels für Lead-Organisationen.

Eine Organisation kann mehrere Rollen mit nur einem Antrag beantragen.

[/vc_section]

Voraussetzungen für das Qualitätssiegel

Die Voraussetzungen für das Qualitätssiegel variieren je nach Projektformat.
Grundlegende Voraussetzungen sind:

[/vc_column][/vc_row]

Identifikation mit den Prinzipien und Zielen des ESK

Eignung zur Zusammenarbeit mit jungen engagierten Menschen

Sitz der Organisation
in Österreich

(Organisationen aus anderen Ländern können das Qualitätssiegel bei der Nationalagentur ihres Landes beantragen)

[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]
[/vc_column][/vc_row]

Video-Tutorial zum Qualitätssiegel

Was ein Qualitätssiegel ist, warum es wichtig ist und wie man es beantragen kann, erklären wir auch in diesem Tutorial-Video. Auch die Frage, wie es in der neuen Programmgeneration ab 2021 mit dem Qualitätssiegel weitergeht, wird dabei angesprochen: