Freiwilligeneinsätze

Informationen für Organisationen

Organisationen können im Rahmen von Freiwilligenprojekten junge motivierte Menschen aus Europa und seinen Nachbarländern dazu gewinnen, sich freiwillig für ihr Projekt zu engagieren. Solche Freiwilligeneinsätze können über das ESK begleitet und gefördert werden.

Warum Freiwilligeneinsätze anbieten?

– Unterstützung von jungen engagierten Menschen erhalten
– Interkulturellen Austausch leben
– Neue Ideen und Inspirationen bekommen
– Europa in den Arbeitsalltag holen

Qualitätssiegel

Alle Organisationen, die Freiwilligeneinsätze anbieten möchten, müssen sich vorher mit dem ESK-Qualitätssiegel akkreditieren lassen.

👤 Individuelle Freiwilligeneinsätze

Rahmenbedingungen

junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren

zwei bis zwölf Monate
Einsatzdauer

30-38 Stunden
wöchentliche Einsatzzeit

Organisationen können eine/n oder mehrere Freiwillige in ihr Team aufnehmen. Die Einsatzorte sind vielfältig und reichen von Jugend- und Kulturzentrum, über Hort und Kindergarten und Pflegeeinrichtungen bis hin zu Seniorenhäusern. Jede*r Jugendliche kann sich für ein solches Freiwilligenprojekt bewerben. Es sind keinerlei Zeugnisse oder Fachkenntnisse erforderlich. Im Vordergrund stehen gleichermaßen die Lernerfahrung für die Freiwilligen wie der Nutzen für die Organisationen, ihre Klient*innen und die lokale Gemeinschaft.

Inklusion in Freiwilligeneinsätzen:

Für die Einbeziehung von jungen Menschen mit geringeren Chancen gibt es Sonderkonditionen:

Kürzere Einsätze
(zwei Wochen bis zwei Monate)

Nationale Einsätze
(nicht im Ausland, sondern in Österreich)

Zusatzförderung
(Kosten für persönliche Assistenz, Gebärdendolmetsch, Übersetzungen können vorab beantragt und zur Gänze übernommen werden)

👥 Freiwilligenteams

Rahmenbedingungen

zehn bis 40
Freiwillige

zwei Wochen bis zwei Monate Einsatzdauer

30-38 Stunden
wöchentliche Einsatzzeit

Organisationen können für Kurzzeitprojekte Gruppen von 10 bis 40 Freiwilligen einsetzen. Die Einsatzdauer liegt zwischen 2 Wochen und 2 Monaten. Die Projekte können in unterschiedlichen Feldern stattfinden, z.B. Mithilfe in der Sommerkinderbetreuung einer Flüchtlingsunterkunft, Aufforstung eines Waldes oder Unterstützung eines Events im Sport- oder Kulturbereich. Die Gruppen können sich bunt gemischt aus unterschiedlichen Teilnehmer*innen aus Österreich und ganz Europa zusammensetzen.

💸 Finanzielle Unterstützung

Generelle Hinweise zur Finanzierung

Es gibt festgelegte Fördersummen, die für Freiwilligenprojekte vergeben werden. Einige Posten berechnen sich pro Person, andere pro Tag oder entsprechend der Distanz. Und dann wiederum gibt es Kosten, die zusätzlich anfallen und die zur Gänze übernommen werden können. Einige Förderungen sind für die Organisation, andere für die Freiwilligen.

(etwaige Änderungen im Programmhandbuch vorbehalten)

Förderung für die Freiwilligen

christian-dubovan-686398-unsplash

Reisekosten

20 € – 1.500 €
(je nach Distanz)

Taschengeld

5 € pro Tag
(Aufwandsentschädigung)

Förderung für die Organisation

Projektmanagement

225 € pro Freiwilliger

(bei Freiwilligenteams max. 2.000 €; für Projektadministration,
-koordination und -kommunikation)

Projektdurchführung

24 € pro Einsatztag

(für Vorbereitung, Anleitung, Unterkunft, Verpflegung, Transport vor Ort, Sprachkurs, Mentoring, Verbreitung der Projektergebnisse, …)

Zusätzliche Förderung

Inklusion

8 € pro Einsatztag

(Unterstützung für die Einbeziehung von jungen Menschen mit geringeren Chancen → Details)

Außergewöhnliche Kosten

tatsächliche Kosten

(z.B. sehr hohe Reisekosten, Visum, Aufenthaltsgenehmigung, Zusatzkosten für die Einbeziehung von Jugendlichen mit geringeren Chancen)

Zusatzaktivitäten

tatsächliche Kosten

(für Steigerung der Wirkung oder
Sichtbarkeit des Projekts)

➡  Und jetzt?

Inspiration holen

Ablauf kennenlernen

Details nachlesen

Antrag
stellen